Müffelfurz und Feuerschwanz! Olchi-Tag bei Team Grün.

Gestern Vormittag haben wir uns alle in echte grüne Olchis verwandelt. Nach fünf Tagen ohne Duschen haben die meisten von uns auch den entsprechenden Körpergeruch…
Wir konnten unsere Masken von Montag bemalen, Kostüme aus grünen Mülltüten basteln, Ohren und Haare an Haarreifen kleben und schwupps, waren wir 23 Olchi-Kinder und 4 Olchi-Leiter.

Zum Mittagessen gab es Blumenkohl, Kartoffeln und Bratwürstchen oder Gemüse-Bratlinge für die extra-grünen Vegetarier.

In der Mittagspause waren wir im Dorf und haben uns Pokémon-Karten (Karl) und Kaugummis (Helen und Paula) gekauft. Viele haben sich auch Fußball-Karten gekauft, die sind hier gar nicht so teuer wie zuhause. Eigentlich ist hier alles viel billiger als zuhause und man bekommt keine 1- und 2-Cent-Stücke. Manchmal ist das gut, manchmal nicht so. Je nachdem ob die im Laden auf- oder abrunden.

Gestärkt mit Apfel- und Kuchenresten (Wir Olchis essen ja nur Müll) ging es auf unseren heißgeliebten Schrottplatz und wir haben Olchi-City gespielt. Aus erspielten Müll-Karten konnten wir einen Dreckhaufen, ein Floß, ein Schrottauto, ein Schrott-Boot oder eine Schrott-Villa bauen. Dafür gab es nachher Punkte. Das Spiel hat viel Spaß gemacht und Christinas Team hat gewonnen, aber die anderen lagen nur knapp dahinter.

Weil wir noch ein bisschen Zeit hatten bis zum Abendessen, haben wir noch eine Runde Werwolf gespielt. Die Werwölfe haben leider gewonnen…

Nach dem Abendessen wurden wir in unsere Zimmer geschickt, weil die Leiter etwas geheimes vorbereiten mussten. Pünktlich zur Prime-Time um 20.15 hat dann das Ameländer Kino im grünen Saal geöffnet. Wir konnten uns auf Kissen kuscheln, Popcorn futtern und Smarties naschen. Dazu lief der Film Shrek – wieder mal ein grünes, dreckiges Monster, wie wir. Nur der kleine Paul ist eingeschlafen, alle anderen haben durchgehalten bis 10 Uhr. Aber danach waren wir alle sehr müde. Gestern gab es deshalb kein Vorlesen mehr und wir haben alle schnell geschlafen.

Es war ein schön stinkiger Tag. Heute geht’s dann aber Duschen für alle…

Die stinkigen Autoren: Paula und Helen, Til und Massi, Karl und Silas