Schon der letzte Tag …?

Freitag:
Heute morgen nach dem Frühstück konnte man sich aussuchen, ob man zum Strand gehen oder im Wald Burgenkampf spielen wollte. Wir haben uns im Wald mit den Kindern von den Gruppen gelb und grün getroffen. Beim Burgenkampf ging es darum, anderen Leuten aus dem gegnerischen Team Wäscheklammern wegzunehmen und in die eigene Basis zu bringen.
Das Team mit den meisten Klammern in der Basis gewinnt. Es gab 5 Teams, die gegeneinander kämpften. Team Blau hat gewonnen.
Die anderen Kinder sind zum Strand gegangen. Dort haben wir ebenfalls einen Teil der Gruppen gelb und grün getroffen. Wir konnten Kubb spielen, Sandburgen bauen, Muscheln sammeln und ins Wasser gehen (Nur mit Gummistiefeln natürlich!)
Als wir ankamen, hat sich die Flut gerade langsam zurückgezogen und eine Sandbank, mit Muscheln bestückt, kam zum Vorschein. Für die Kinder, die keine Gummistiefel hatten, haben andere Kinder einen Steg aus Sand und Muscheln ins Wasser in Richtung Sandbank hineingeschaufelt.
Schließlich wurde uns langsam kalt, weil es so windig war. Deswegen sind wir zum Haus zurück gegangen und haben zu Mittag gegessen. Es gab Spaghetti Bolognese und zum Nachtisch Vla. Weil alle kräftig zulangten, gab es am Ende fast keine Nudeln mehr.
Nach dem Essen mussten wir unser ganzes Geld abheben und durften etwas länger als sonst ins Dorf gehen und uns etwas kaufen, weil der letzte Tag war. Viele haben sich Andenken und Süßigkeiten für die Fahrt gekauft. Als alle wieder da waren, haben wir WPA gespielt (Waschen, Putzen, Aufräumen).
Bei dem Spiel ging es darum, wer das schönste, sauberste und aufgeräumteste Zimmer hatte.
Alle flitzten los an die Besen und machten sich sofort daran, das Zimmer von Sand und Müll zu befreien.
Um später Extrapunkte zu bekommen, konnte man die Jury mit ein paar Süßigkeiten oder Massagen bestechen.
Die Kategorien, nach denen die Jury bewertete, waren:
– Geruch
– Sauberkeit
– Badezimmer
– Müll
– Schrank
– Ordentlichkeit
Danach hatten wir ein bisschen Freizeit. Einige Kinder sind raus gegangen, andere haben Schach oder etwas anderes gespielt oder haben gelesen. Dann freuten sich alle auf den Nudelauflauf mit der Bolognese-Sauce zum Abendessen.
Anschließend kam der Abschlussabend. “Wer kann am besten Ameland???”
Es wurden verschiedene Spiele zu den Programmpunkten, die wir in dieser Woche gespielt oder erlebt haben, gespielt. Diese Aufgaben mussten die verschiedenen Gruppen bewältigen, um Punkte (Bällle) zu bekommen.
Schließlich kam die Reflexions-Abendrunde, bei der jeder einzelne seine Meinung zu dieser Woche sagen konnte. Damit es kein großes Durcheinander gab, reichten wir eine Kerze rum und nur der, der sie in der Hand hielt, durfte sprechen.
Und nun sitzen wir hier und schreiben diesen letzten Blog-Eintrag, während andere Veras Geschichte lauschen und wieder andere schon im Bett sind.

Morgen kommen wir zurück, auch wenn wir alle gerne noch etwas länger hier bleiben würden!

Das Redaktionsteam von heute:
Christoph, Benedikt, Daniel, Tobias und Jakob

 

img_3721_edit

« »