Tag 1: Auf Umwegen gut angekommen

Die Hinfahrt war ganz schön turbulent. Wir sind zwar am Ende gut angekommen, aber bei einem rasanten Wendemanöver ist unser Bus im matschigen Gras stecken geblieben. Alle mussten aussteigen, die Leiter haben versucht den Bus anzuschieben, doch vergeblich. Glücklicherweise haben freundliche Anwohner uns mit ihrem Traktor aus dem Matsch gezogen. Nur durch einen Sprint haben wir unsere Fähre so gerade noch bekommen. 

 

Vergeblicher Versuch den Bus anzuschieben…

 


Nachdem wir uns in unseren Zimmern häuslich eingerichtet haben, haben wir Torte gegessen. Dieses Jahr ist 25. jähriges Jubiläum und die Vermieterin hatte uns eine riesige Leuchtturmtorte geschenkt. Sie war sehr lecker.


Danach sind wir zum Strand gegangen. Alles war voller Quallen. Viele haben
  mit ihnen Fußball gespielt. Nach einem leckeren Abendessen, haben wir ein Spiel gespielt, um die Leiter ein wenig besser kennenzulernen.

Gute Stimmung am Straßenrand

Der erste Tag war schon mal sehr spannend.

 

Geschrieben: Jule, Louis, Greta R., Nina B., Johanna, Paulina, Alexa, Nils, Ben

« »